Zwischenzeitlich führte der ASV Ottenhöfen im Spitzenspiel gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer HTV Meißenheim mit 25:15.


Für die zahlreichen Schaulustigen die den Weg in die Schwarzwaldhalle Ottenhöfen beim vorweihnachtlichen Gipfeltreffen fanden, doch ein etwas überraschender Spielverlauf. Der ASV zeigte sich von seiner aller besten Seite und Gewann das Gipfeltreffen am Ende mit 27:21.

Eine vollbesetzte Schwarzwaldhalle, wie man es noch aus früheren Oberligazeiten kennt, erwartete beide Top-Teams der Landesliga-Nord zum Anpfiff am vergangenen Samstag. Den ersten Treffer der Partie bei angeheizter Atmosphäre in der Halle, setzten die Gäste aus Meißenheim via 7-Meter-Strafwurf. Unbeeindruckt von der offensiven Abwehrformation der Gäste brachten die ASV’ler Marco Blank, Philipp Schmälzle und Marco Steimle den ASV mit 3:1 postwendend in Führung.

Die Rollen schienen zum Hinspiel vor einigen Wochen umgedreht. Der HTV Meißenheim wurde durch den stark auftretenden ASV Ottenhöfen im Angriffsspiel vor schwere Aufgaben gestellt. Nur mit viel Mühe konnte sich der Tabellenführer Torchancen erspielen. Dem ASV hingegen gelang es in der Offensive konstant und sicher den Ball durch die Gästeabwehr hindurch im Gehäuse unterzubringen. Über 4:2, 6:3 und 10:6 begannen die letzten 10 Minuten der ersten Spielhälfte. Hier sollte dem Tabellenprimus nur ein Treffer gelingen, sodass die Hausherren mit einem komfortablen 12:7 den Weg in die Kabine antreten konnte.

Auch im zweiten Spielabschnitt war der ASV Ottenhöfen über weite Strecken dem HTV überlegen. Jeder ASV-Akteur war bis in die letzte Haarspitze motiviert dieses Spitzenspiel zu gewinnen. Dem HTV, der immer wieder mit den Entscheidungen der beiden Unparteiischen haderte, gelang es nicht mehr dem ASV gefährlich zu werden. Im Gegenteil – der ASV führte in der 50. Spielminute sogar deutlich mit 25:15. Die letzten Minuten nutzen die Gäste um Ergebnis-Kosmetik zu betreiben und verkürzten bis zum Schlusspfiff noch einmal auf 27:21.

„Ein unglaubliches Spiel. So etwas habe ich in meiner Karriere nur selten erlebt“, so ASV-Team-Captain Nikolas Horn nach dem Spiel. „Die Unterstützung durch unsere Fans war von Anfang bis zum Ende spürbar. Es war eine unglaubliche Atmosphäre“, ergänzt ASV-Rechtsaußen Marco Blank. 60 Minuten die sicherlich bei vielen Spielern und Fans lange in Erinnerung bleiben werden. Nun gilt es für das Team von ASV-Coach Sigurdsson sich über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel ausreichend zu regenerieren, um in der Rückrunde weiter dem Tabellenführer auf den Spuren zu bleiben. Weiter geht es am 27. Januar 2019 auswärts gegen den TuS Ottenheim.

ASV Ottenhöfen - HTV Meißenheim 27:21 (12:7)

ASV Ottenhöfen: Dominik Huber, Roman Schmälzle, Marco Blank (4), Carlos Schmälzle, Michael Wagner (6/5), Marco Steimle (6), Lukas Blust (1/1), Nikolas Horn, Pascal Harter, Manuel Schnurr (4), Christopher Münz (1), Matthias Vogt (1), Philipp Schmälzle (4), Nicolas Nock; Trainer: Sigurjón Sigurðsson

HTV Meißenheim: Kevin Wilhem, Max Zürcher, Florian Engel (7/3), Dennis Ammel (4), Bastian Funke (2), Kevin Fortin (3/2), Simon Schröder (1), Louis Nickert, Aaron Leppert, Patrick Velz, Daniel Velz, Pascal Fleig (3), Janis Jocheim, Manuel Hügli (1), Frank Ehrhardt; Trainer: Frank Ehrhardt

Schiedsrichter: Celine Heß (TV Herbolzheim), Julia Ahlbrand (SG Baden-Baden/Sandweier)

Gelb: Marco Steimle (8.), Philipp Schmälzle (4.) / Kevin Fortin (10.), Simon Schröder, Pascal Fleig (11.), Frank Ehrhardt (3.)

Strafminuten: 8:12

2 Minuten: Michael Wagner, Michael Wagner, Marco Steimle, Philipp Schmälzle / Frank Ehrhardt, Pascal Fleig, Patrick Velz, Patrick Velz, Kevin Fortin, Dennis Ammel

Vergebener Siebenmeter: - / Florian Engel

ASV Ottenhöfen  HTV Meißenheim

Zum Seitenanfang