Mit 31:24 (14:11) behielt die erste Herrenmannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn im Spitzenspiel der Bezirksklasse Rastatt gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim II deutlich die Oberhand.


Die Weiß-Schwarzen überzeugten besonders über eine starke Deckungsarbeit und fuhren schlussendlich verdient den achten Sieg in Folge ein. Beiden Seiten war die Bedeutung des Duells im Hinblick auf den Aufstiegskampf bewusst. Dementsprechend motiviert gingen die Teams vor der großen Zuschauerkulisse in der Freudenstädter David-Fahrner-Halle in die Partie. Den besseren Start erwischten dabei die Gastgeber, die durch Treffer von Max Kneißler, Patrick Waller und Ludwig Sättler mit 3:0 in Front gingen.

Erst in der sechsten Spielminute kamen die Gäste zu ihrem ersten Torerfolg. Im Anschluss fanden die „Mukus“ immer besser in die Partie und nutzten die Fehler der Heim-SG gnadenlos aus. Top-Scorer Freyer brachte die Badener in der 12. Spielminute erstmals mit 6:7 in Führung. Die Hausherren jedoch fanden die passende Antwort, glichen rasch aus und konnten sich in Minute 21 erneut einen Vorsprung von drei Toren erarbeiten.

Bis zum Pausenpfiff konnte die Verbandsliga-Reserve die Partie weiter offen halten. Die Abwehr der Schwarzwald-SG jedoch stellte die Gäste-Akteure vor große Herausforderungen. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Kreisläufer Hannes Benzing verteidigten die Gastgeber aggressiv und aufmerksam. Gemeinsam mit dem stark aufgelegten Simon Höfler im Gehäuse ließ man in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte lediglich zwei Treffer zu.

Nachdem beim Stand von 14:11 zugunsten des Teams um Trainerduo Lisiecki/Kammer die Seiten gewechselt wurden, kamen die Gäste besser in den zweiten Spielabschnitt. Beim zwischenzeitlichen 17:16 konnte gar der Anschluss wieder hergestellt werden. Die Heim-SG jedoch ließ sich davon nicht verunsichern. Drei Treffer des elffachen Torschützen Patrick Waller stellten den alten Abstand wieder her, was Gästetrainer Bukovic zu einer Auszeit zwang.

Doch was folgte, war die stärkste Phase der Hausherren. Mit einem 6:0-Lauf enteilten die Weiß-Schwarzen den Gästen und sorgten somit beim 26:18 in der 49. Spielminute für die Vorentscheidung. In der Schlussphase verwaltete die Lisiecki-Sieben das Polster souverän und konnte einen in der Endabrechnung verdienten 31:24 Heimerfolg bejubeln.

Mit dem achten Sieg in Serie rückt die Schwarzwald-SG in der Tabelle der Bezirksklasse Rastatt bis auf Platz zwei vor und steht lediglich zwei Zähler hinter dem neuen Spitzenreiter aus Helmlingen. Muggenstum hingegen fällt auf Platz drei zurück. Somit hat sich die Mannschaft um Kapitän Höfler eine exzellente Ausgangsposition für den Aufstiegskampf erarbeitet, den man maßgeblich beeinflussen möchte.

Für die Weiß-Schwarzen steht nun eine vierwöchige Faschingspause an, in der sich das Team intensiv auf das letzte Saisondrittel vorbereiten möchte. Dieses beginnt am 10. März mit dem unangenehmen Gastspiel beim ASV Ottenhöfen II.

SG Freudenstadt/Baiersbronn: Simon Höfler (Tor), Florian Thomas (Tor), Patrick Waller (11/6), Nico Käser (7), Marcel Bauer (4), Pascal Baur (3), Ludwig Sättler (2), Marinko Tuka (1), Max Kneißler (1), Christian Gubler (1), Dominik Schwab (1), Jakob Benzing, André Stölzle, Tobias Harastko.

SG Freudenstadt/Baiersbronn 

Zum Seitenanfang