Nach dem ersten Auswärtssieg, folgt auch der erste Heimsieg!


Grundlage war eine sehr starke erste Halbzeit, zum Schluss wurde es zwar noch einmal eng, aber es reichte aus, um auch zu Hause die ersten beiden Punkte einzufahren. Die ersten 10min waren ein gegenseitiges Abtasten, aber trotzdem mit viel Tempo und bis zum 6:6 konnte sich noch keine der Mannschaften absetzen. Doch dann wurden die Mukus stärker, arbeiteten in der Abwehr etwas konsequenter, hatten aber auch Glück, dass die Gäste das Visier etwas verstellt haben, aber der Angriff lief wie am Schnürchen. In der 13.min stand es noch 8:7, doch bis zur 23.min konnte der Vorsprung mit tollen und schnellen Angriffskombinationen auf 14:7 erhöht werden. Bis zur Pause wurden die Gäste dann weiterhin unter Druck gesetzt, sodass mit einer beruhigenden 17:11 Führung die Seiten gewechselt wurden.

Doch die Schwarzwälder wollten sich nicht kampflos ergeben und kamen mit vollem Elan zurück und setzten die Jungs immer mehr unter Druck. Mit unterschiedlichen Abwehrvarianten wurde versucht, das flüssige Angriffspiel der Mukus zu unterbrechen. Und tatsächlich, vorne stockten die Abläufe immer mehr und die Jungs verloren sich immer mehr in unnötigen Einzelaktionen und überhasteten Würfen. Nach dem 18:15 und dem 19:16 (37.min), konnten die Jungs über 21:16, 25:20 und 28:23 (53.min) einen noch beruhigenden Abstand wahren, doch 4min später, beim 28:26 stand das Spiel auf Messers´ Schneide. Wären die Gäste da nicht so fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen, wer weiß…? Doch wie letzte Woche blieben die Jungs recht ruhig und diszipliniert und brachten somit den knappen Vorsprung letztendlich nicht ganz unverdient nach Hause. Tolles Spiel, toller Auftakt, geglückter Auftakt, der Lust auf mehr macht, denn die SG Freudenstadt/Baiersbronn erwies sich als der schwere Gegner, der zu Recht seine Ambitionen auf einen Toppplatz gesteckt hat.

Ausruhen geht leider nicht, denn schon nächste Woche erwartet uns der nächste Titelaspirant. Das Spiel gegen die Panthers aus Rotenfels/Gaggenau findet am Samstag, 29.09.2018 um 19:30 in Rotenfels statt. Vielleicht können wir da das nächste Topteam ärgern. Die Form ist auf jeden Fall schon da!

Es spielten Hannes Niethammer, Mathieu Rausch (Tor); Paul Freyer (10/4), Samuel Josenhans (5), Robin Ziegler (4/1), Mathis Niethammer (3), Roman Lehmann (3), Pius Jülch (2), Leon Gruttke (1), Michael Freyer (1), Patryk Dzierzawski (1), Daniel Jung, Tim Ehret.

SG Muggensturm/Kuppenheim  SG Freudenstadt/Baiersbronn

Zum Seitenanfang