Nach der knappen Niederlage im Duell der beiden Spitzenteams am letzten Spieltag zeigte sich die HSG-Truppe bestens erholt und konnte in Oberkirch einen deutlichen 23: 41 Auswärtssieg erspielen.

Bis zur 10. Minute war das Spiel mit 9:9 Toren noch recht ausgeglichen. Trotz Treffern von Lukas Hartwich, Niklas Esslinger und Fynn Bolz, der am heutigen Tag mit insgesamt 13 Treffern auch bester Werfer war, konnte sich das Koller-Team nicht absetzen. Erst als der agile Mika Kindle den Führungstreffer zum 9: 10 erzielte, begann die starke Phase der HSG. Schnell vorgetragene Angriffe brachten die Oberkircher Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten und führten zwangsläufig zu Treffern, die letztlich eine 7 Tore Pausenführung einbrachten. Mit 14:21 ging es in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte präsentierte sich die HSG torhungrig . Oberkirch zeigte sich keineswegs willenlos und hatte in dem sehr beweglichen Marcel Roche und Joel Größl seine besten Werfer.

Ein exzellent aufgelegter HSG -Keeper Nils Smith und die kompakte Abwehr hatten aber jederzeit alles im Griff und sorgten für ein geringe Trefferquote der Heim-Sieben. Auch der zweite HSG-Keeper Aaron Himmelsbach zeigte sich in guter Form. Er konnte kurz hintereinander zwei Siebenmeter entschärfen und sogar noch selbst einen verwandeln.

Der HSG Defensive gelang immer wieder die Angriffe zu unterbrechen und in Ballbesitz zu kommen. Das schnelle Umschaltspiel nach Balleroberung sorgte für weitere sehenswerte HSG-Treffer.

Die HSG-Truppe als aktueller Tabellenzweiter zeigte eine tolle Teamleistung und war an diesem Nachmittag zu stark für einen guten TV Oberkirch.

HSG Ortenau Süd:
Nils Smith, Aaron Himmelsbach 1,  Fabian Schrempp 4, Mika Kindle 5, Leon Tränkle 3, Lukas Hartwich 6, Hannes Blase 1, Niklas Esslinger 8, Fynn Bolz 13.

TV Oberkirch  HSG Ortenau Süd

 

Zum Seitenanfang