Am vergangenen Spieltag musste die männliche C-Jugend der HSG Ortenau Süd eine vermeidbare Niederlage gegen die HSG Hanauerland hinnehmen.


Wie bereits in der ersten Begegnung zeigt sich das Einheimische Team von Trainer Reith als körperlich überlegener Gegner mit wurfstarken Rückraumspielern.

Den ersten Treffer der Partie erzielte Niklas Esslinger nach 52 Sekunden. In der Folge schlichen sich beim Gast jedoch Unkonzentriertheiten ein. Das Heimteam dagegen zeigte sich treffsicher und konnte nach einem Lauf mit 5:1 in Führung gehen. Endlich wachte das Koller-Team auf und fing an sich gegen die Hanauerland zu wehren. Durch schnelles und präzises Spiel über die Mitte verkürzte man den Rückstand und konnte sogar zum 9:9 ausgleichen. In dieser Phase zeigte sich Lukas Hartwich als besonders treffsicher und hielt die HSG dadurch im Spiel. Bis zum Stand von 12:11 erzielt er sieben seiner insgesamt acht Tore.

An diesem Spieltag sollte sich aber das Abwehrverhalten und die Torhüterleistung beider Keeper gegen die wurfgewaltigen Angreifer der Reith-Sieben als nicht gut genug erweisen.

Die HSG Hanauerland konnte sich ab Minute 18:21 bis zum Pausenpfiff auf 19:16 absetzen.

Die zweite Hälfte war geprägt von der Bemühung sich immer wieder an die führende Heimmannschaft heranzukämpfen. Letztlich blieb es jedoch in einem munteren Spiel am Ende bei der Drei-Tore-Differenz (33:30).

Bereits am kommenden Samstag kann sich die HSG Ortenau Süd rehabilitieren und hat die Möglichkeit zumindest die dritte Partie gegen die HSG Hanauerland zu gewinnen. Anwurf ist am Samstag 1.4.17 um 16.15 Uhr in der Sulzberghalle in Lahr-Sulz.

HSG Ortenau Süd: Nils Smith, Aaron Himmelspach, Fabian Schrempp (6), Mka Kindle (2), Sebastian Kollmer (1), Leon Tränkle (1), Lukas Hartwich (8), Kai Schilli (5), Niklas Esslinger (7), Joschua Anuschewski.

HSG Hanauerland  HSG Ortenau Süd

Zum Seitenanfang