Am Samstag, den 18.02., empfing man den Tabellenvierten aus Schopfheim in der Sporthalle 2 in Müllheim.


Im Voraus war die Rollenverteilung eindeutig, angesichts der anhaltenden Verletzungsprobleme in der Mannschaft und der schwachen Leistung vom Dienstag gegen den ESV Weil 2, Niederlage 27:21, waren die Gäste der klare Favorit.

Mit einem Start in das Spiel, wie ihn die HG hinlegte, hatte wohl keiner gerechnet. Die gesamte Mannschaft war von der ersten Spielminute an auf 100% Leistung. Aus einer bombenstarken Abwehr heraus mit einem erneut sehr gut aufgelegten Tim Steffe im Tor überrumpelte man die Gäste zu einer 9:0! Führung nach guten 8 Minuten. Dass es so weiter gehen würde, wäre genauso schön gewesen wie unmöglich. Die Gäste fingen sich und entwickelten sich zu gewohnter Stärke. Bei der HG waren die Abschlüsse nun weniger konsequent, so dass die Gäste den Vorsprung stetig verringerten zum 16:12 Halbzeitstand.

In der Hälfte zwei galt es bei „Null“ anzufangen. Leider erwischten die Schopfheimer den besseren Start und es gab in den ersten Angriffen der Gäste kaum einen Ball, der nicht den Weg ins Tor fand. Im Angriff spielten die HGler zwar weitgehend gut, aber einige Male belohnte man sich dann am Ende nicht mit einem Torerfolg. Nach einer knappen Viertelstunde hatten die Gäste das Spiel egalisiert zum Stand von 20:20. Die Partie drohte für die HG komplett zu kippen. In der entscheidenden Schlussphase zeigte die Mannschaft enorme Geschlossenheit und Kampfgeist. Es wurde um jeden Ball gekämpft und mit voller Entschlossenheit gespielt! Die Gäste hatten bis zur letzten Spielminute die Nase immer wieder mit einem Tor vorne. 50 Sekunden vor Schluss nagelte Freddie Brauchle den Ball links oben ins Tor und in der Abwehr rettete man den einen Punkt!

Vor dem Spiel hätte man ein Unentschieden sicherlich sofort unterschrieben, angesichts des Spielverlaufs, insbesondere des sensationellen Starts war es schade, nicht doch 2 Punkte geholt zu haben. So hat man anstelle des zweiten Punktes sehr viel Erfahrung mitgenommen und Blut geleckt, die Mannschaften auf den oberen Tabellenplätzen richtig herausfordern zu können. (Bild: Chrisitian Müller, Verein)

Für die HG spielten: Matti Huber (3), Christian Müller (4), Frederick Brauchle (3),  Matthias Kreutz (2), Simon Rünzi, Jonas Fünfgeld (Tor), Matthias Steffi (3), Moritz Höfflin, Sascha Müller (1), Tim Steffe(Tor), Sven Freese (2), Albert Kraus (1), Michael Dinse (7/3). Bericht, Michael Dinse.

HG Müllheim/Neuenburg  HSV Schopfheim
Zum Seitenanfang