Mit Natascha, Jessica und Vanessa mussten wir kurzfristig auf drei erkrankte Spielerinnen verzichten, da erstmals Sophie dabei war hatten wir dann nur zwei Wechselmöglichkeiten.

Erneut mussten die Löwen Damen auf Spielmacherin und Torjägerin Bier, sowie auf die Rückraumspielerinnen Mayer und Dietrich verzichten und so fuhren wir mit vier A-Mädels nach Emmendingen um dort zu versuchen Punkte zu holen.

Im dritten Heimspiel der Saison hatten wir den Tabellennachbar aus Bötzingen zu Gast.

Im Nachholspiel mussten unsere Damen auf Alina verzichten, dafür konnten wir Anne gewinnen die eine starke Partie machte.

Keine Reise wert war die Auswärtsfahrt der SG am Sonntag. Gegen die Gastgeberinnen aus dem Zähringen kann man an guten Tagen durchaus mithalten.

Im Nachholspiel kamen unsere Damen am Mittwochabend im zweiten Heimspiel zum zweiten Saisonsieg.

Die erste Damenmannschaft der FT 1844 kann sich nicht gegen die Damen von der SG Köndringen/Teningen durchsetzen und verliert auswärts mit 26:22 (17:11).

"Never change a winning team!“ heißt eine der ewigen Trainerweisheiten. Wenn das immer so einfach wäre.

Mit nur neun Spielern, darunter drei Neulingen fuhren wir nach Karsau und wollten uns so teuer wie möglich verkaufen.

Zu Wochenbeginn war noch gar nicht sicher, dass wir beim Tabellenführer eine Mannschaft zusammen bekommen würden.

Zum Seitenanfang