Am Ende des Tages sprang für die B2 ein deutlicher Sieg gegen leicht überforderte Schopfheimer heraus.


Hätte die Gastmannschaft in der zweiten Halbzeit die Torchancen etwas konsequenter genutzt, wäre das Ergebnis mit Sicherheit noch höher ausgefallen. Durch das Spielstandorientierte Durchwechseln kamen alle zu vielen Spielanteilen, auch die beiden Debütantinnen Jule Wollenschläger und Jule Schönith.

Genau einmal, beim Stande von 1:0, waren die Gastgeberinnen in Führung. Danach starteten die Gäste ein 1:7-Lauf. Schnelles Tempospiel über die Außen Annabel Hochstuhl und Laura Höll, sorgten schnell für klare Verhältnisse. Auch Cosma-Alisha Ott war immer wieder erfolgreich, besonders aus der zweiten Reihe. Die Defensive um Abwehrchefin Lynn Seebacher stand sehr stabil, sodass die Rebländerinnen in Halbzeit eins nur sechs Gegentore bekamen. Und wenn an so einem Tag auch noch Torhüterin Jeny Dike zur Hochform auflief, dann war das Tor wie zugenagelt. (Bild: Alina Vong)

Nach der Pause ließen die Mädels um Sarah Daul die Zügel etwas schleifen, zweitweise war keine Aufbauspiel im Angriff zu sehen und die Abwehr war plötzlich nicht mehr richtig auf der Höhe. Eine doppelte Unterzahl auf Seiten der SG Kappelwindeck/Steinbach, beim Stande von 11:28, verschaffte dem Gastgeber unnötigerweise wieder etwas Luft. Erst eine Auszeit der SG brachte wieder etwas mehr Ruhe und Sicherheit ins Spiel. Verdient auch in der Höhe endete die Partie mit 18:38.

HSV Schopfheim – SG Kappelwindeck/Steinbach II 18:38

SG Kappelwindeck/Steinbach: Jeny Dike (Tor), Alina Vong (4/1), Jule Schönith (1), Laura Höll (5), Noreen Tausend (3), Maren Stortz (5), Lynn Seebacher (4), Cosma Ott (5), Anna Gerspach (2), Jule Wollenschläger (1), Annabel Hochstuhl (8/3). Trainer und Betreuer: Sarah Daul und Lena Strack.

 HSV Schopfheim  SG Kappelwindeck/Steinbach

Zum Seitenanfang