Nachdem man in den letzten zwei Spielen sich nicht in seiner besten Form präsentieren konnte und ständig einen Rückstand wieder aufholen musste, gelang es den HSG Damen vergangenes Wochenende einen deutlichen Sieg auf das Parkett zu legen. (Bilder)






Am Samstagabend trafen die Damen der HSG Meißenheim/Nonnenweier auf die Gäste der SG Freudenstadt/Baiersbronn. Die Gastgeberinnen starteten sehr gut in die Partie und konnten durch ihr schnelles Spiel eine frühe Führung ausbauen. So stand es bereits nach zehn Minuten 7:2. Die Damen aus dem Ried blieben auf Kurs und es gelang ihnen durch Paraden der Torfrauen und einer stabilen Abwehr den Spielstand zu vergrößern. Man ging mit einem Ergebnis von 21:9 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Damen um Coach Stefan Wilhelmi nicht nach. Durch die Bank zeigte jede der HSG Spielerinnen eine tolle Leistung. Den Gästen gelang es auch nach der Halbzeitpause nicht, das schnelle Spiel zu unterbinden. Durch einfaches Stufen oder verschiedene Spielzüge fanden die HSG Damen immer wieder neue Lücken zum Tor. Schlussendlich gewannen die Damen der HSG Meißenheim/Nonnenweier mit einem Spielstand von 40:21.

Am kommenden Wochenende treffen die HSG Damen auswärts auf den TuS Altenheim. Die Gastgeberinnen stehen derzeit auf dem neunten Platz. Im Hinspiel gewannen die HSG Damen deutlich mit 35:23. Auch in diesem Spiel gelang es den Damen der HSG Meißenheim/Nonnenweier früh in Führung zu gehen, um in der zweiten Hälfte darauf aufzubauen. An diese Leistung wollen sie nun auch auswärts anknüpfen und werden alles daran setzen die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Damen würden sich sehr über zahlreiche Unterstützung in der Herbert-Adam Halle in Altenheim freuen.

HSG Meißenheim/Nonnenweier  SG Freudenstadt/Baiersbronn

Zum Seitenanfang