Die JSG Balingen-Weilstetten gewinnt auswärts gegen den TV Bittenfeld nach guter zweiter Halbzeit letztendlich souverän mit 34:24 (15:14) und bleibt damit verlustpunktfrei Tabellenführer der C-Jugendoberliga Württemberg


Am Sonntagmittag ging es für die JSG Balingen-Weilstetten zum Auswärtsspiel nach Bittenfeld und sie traf dort auf einen Gegner, der durch zeitintensives Videostudium bestens auf die JSG vorbereitet war. So wurde vom Beginn an deutlich, dass der TV Bittenfeld gegen die 3:2:1 Abwehr konsequent auf den 2. Kreisläufer auflöst. Und dies mit Erfolg. In der ersten Hälfte entwickelte sich so ein ausgeglichenes Spiel. Der TVB spielte lange Angriffe und schloss dann irgendwann erfolgreich über den Kreis ab, die „Jung-Gallier“ antworteten mit ihren schnellen Angriffszügen umgehend. Nach 13 Minuten gab es beim Stand von  9:7 die erste 2-Tore Führung für die JSG. In dieser Phase des Spiels gelangen endlich Ballgewinne in der Abwehr. Die Führung konnte jedoch nicht weiter ausgebaut werden, da die Gegenstöße durch ungenaue lange Pässe zwei, drei Mal nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Folgerichtig war das Spiel bereits 3 Minuten später beim 10:10 wieder ausgeglichen und so sollte es bis zur Halbzeitpause weitergehen. Eine Minute vor Halbzeitende erzielte Luk Bartsch die 15:14 Führung. Wieder durfte der TVB einen langen Angriff spielen und wieder gelang es ihnen, Sekunden vor dem Pausenpfiff ihren Kreisläufer fei zu spielen. Lorenz Wenger konnte diesen nur mit einem Foul stoppen und kassierte dafür eine 2-Minutenstrafe und einen Siebenmeter. Diesen allerdings konnte Niklas Hajdu im Tor entschärfen und sicherten somit seiner Mannschaft die Führung zur Halbzeit (15:14).

In Unterzahl ging es in die 2 Halbzeit und offensichtlich hatten das Trainerduo Andreas Wndel/Fabian Mayer die richtige Antwort in der Abwehr gegen das Auflösen auf den 2. Kreisspieler gefunden. Trotz Unterzahl stand die Abwehr von Beginn an sicher. Man musste zwar noch den Ausgleich zum 15:15 hinnehmen, aber mit drei schnellen Toren trotz Unterzahl ging die Eyachstädter mit 3 Toren in Führung. Der TVB war im Angriff zunehmend ratlos und bereits in der 31.Spielminute traf Lukas Pawelka zum 22:17 und somit der ersten 5 Tore Führung. Eine schnell genommene Auszeit des TVB konnte den Lauf der JSG nicht stoppen, jedoch ließen die großzügig verteilten 2 Minuten Strafen gegen die JSG Balingen-Weilstetten die Lücken in der Abwehr wieder etwas größer werden und so pendelte sich der Vorsprung auf 4 bis 6 Tore ein. Die letzten 6 Minuten durften dann die JSG endlich wieder vollzählig spielen. Daniel Flad erzielte seine ersten Tore in der Oberliga und das Endergebnis wurde noch auf ein deutliches 34:24 hoch geschraubt. Somit steht man weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze und will diese auch am nächsten Wochenende zuhause gegen die JSG Echaz-Erms behaupten.

JSG Balingen-Weilstetten

Abwehr: Nr. 4 Lukas Pawelka, Nr.17 Luk Batsch, Nr. 8 Lorenz Wenger (Bild: privat)

JSG Balingen-Weilstetten: Nico Huber, Nikolas Hajdu (beide Tor), Lorenz Wenger (3 Tore), Finn Geiger (3), Jona Mauch, Luk Bartsch (9), Lukas Bechinka (3), Lukas Pawelka (6/2), Lars Bänsch (1), Daniel Flad (2), Paul Sommer (2), Chris Waskow (5). Trainer: Fabian Mayer, Andreas Wendel.

TVB 1898 Stuttgart  JSG Balingen-Weilstetten

Zum Seitenanfang